Der Gastgeber – Die Eintracht aus Suttorf

Der SV Eintracht Suttorf wurde im Jahr 1923 von einigen sportinteressierten Männern als Leichtathletikverein gegründet. Leider wurde dem Verein mit Kriegsausbruch eine Zwangspause auferlegt. Als den Suttorfern der Sportplatz weggenommen wurde und man auf ein fast zehn Kilometer entferntes Heidegelände bei Metel ausweichen musste, ließ das Interesse nach.

Nach dem Krieg, im Frühjahr 1946, begannen zahlreiche Vereine im Kreis Neustadt wieder mit dem Fußballsport, so auch der SV Eintracht Suttorf. Vom Kreis Neustadt bekam der Verein zunächst Schuhe und Bälle. Aus einer gut verwahrten Kiste wurden Vorkriegstrikots hervorgezaubert. Das erste Spiel in Mandelsloh wurde zwar 1:3 verloren, das zweite Spiel in Neustadt aber 4:0 gewonnen.

Die anfängliche Mitgliederzahl von zirka 30 konnte nach nur neun Monaten mehr als verfünffacht werden. Die Gründung verschiedener Sportarten belebte den Verein und weckte das Interesse der Suttorfer Bevölkerung. So gab es eine eigene Theatergruppe, einen Gesangschor, ein Damenballett, eine Damenhandballmannschaft, Tischtennisspieler und natürlich die 

Fußballmannschaften. Bereits 1948 wurden die Fußballer Kreismeister. Leider wurde das Gelände des alten Sportplatzes im Eschfeld als 

Bauland verkauft und viele Spieler wanderten ab. 1950 schlief die Vereinsarbeit ein, aber sechs Jahre später wagte die Eintracht unter dem damaligen Vorsitzenden Walter Seegers einen Neuanfang.

Es wurde nun aber nur Fußball gespielt. Man begann mit einer Jugendmannschaft, deren Spieler in die Herrenklasse hineinwuchsen. Mit viel Engagement wurde ein Sportplatz hinter der Schule erkämpft und in Eigenleistung erstellt. Hinzu kamen die Kabinen und Duschen im Anbau des Schulgebäudes. Dieser Anbau erfolgte 1973 gemeinsam mit der Feuerwehr. Der Sanitärtrakt und die Duschen wurden gemeinsam genutzt.

1982 wurde am heutigen A-Platz der Pavillon mit angeschlossener Tribüne gebaut und 1990 ein zweiter Sportplatz errichtet. Im Jahr 2005 wurde das Sporthaus um einen Anbau mit zwei Kabinen und einem Duschraum erweitert.

Mittlerweile ist aus dem SV Eintracht Suttorf wieder ein Verein mit breitgefächertem Angebot geworden. Unsere z.Zt. ca. 300 Mitglieder sind in zahlreichen Sparten aktiv. Damengymnastik, Power-Fitness und Zumba bieten Sportmöglichkeiten für Frauen (und auch Männern) aller Altersklassen. Mitglieder der Power-Walking und Nordic-Walking-Gruppen trifft man regelmäßig in der Suttorfer Gemarkung.

Für die Kleinsten ab 3 Jahren wird Kinderturnen angeboten und Mädchen zwischen 4 und 7 Jahren treffen sich bei den Gym and Dance-Kids zum Tanzen.

Leider steht dem Verein keine eigene Halle zur Verfügung. Dies wird ausgeglichen durch eine seit Jahren gute Zusammenarbeit mit dem Kindergarten und der Schützengilde Suttorf. Die Turn-, Tanz- und Gymnastikgruppen treffen sich deshalb im Bewegungsraum der KiTa bzw. im Schützenhaus.

Im Fußballbereich spielt aktuell eine 1. Herrenmannschaft, die die Saison 2017/2018 erfolgreich abgeschlossen hat und in die erste Kreisklasse aufgestiegen ist. Die Meldung einer 2. Herrenmannschaft zur kommenden Saison ist in Planung.

Seit 2013 gehört auch eine Bogensparte zum Angebot des Vereins, deren Mitglieder seither erfolgreich an Meisterschaften teilnehmen. Eine in Eigenleistung erstellte Anlage bietet beste Schießmöglichkeiten.

Seit Beginn der Saison 2013/2014 spielen die Jugendfußballer des SV Eintracht Suttorf in der Jugendspielgemeinschaft Scharrel, Otternhagen und Suttorf (kurz JSG S.O.S).