28. Stadtmeisterschaft in Esperke (2004)

Der STK Eilvese verteidigte seinen Titel in Esperke erfolgreich mit einem Rekordergebnis von 21:0 Toren in sieben Spielen. Auf dem zweiten Platz landeten Wacker Neustadt, den dritten Platz sicherte sich der TSV Mühlenfeld sowie den vierten Platz der TSV Poggenhagen.

Im ersten Halbfinale kam es zum Nachbarschaftsderby der beiden Bezirksligisten aus Mühlenfeld und Eilvese. In der 26. Minute erzielte der Eilveser Stefan Dobotz das 1:0 und kurz danach behinderten sich Torwart und Abwehrspieler der Mühlenfelder und Daniel Tedesco nutzt es zum 2:0. Den Endstand zum 3:0 stellte Jason Nieselski her.

Das zweite Halbfinale verlief anfangs ausgeglichen. Durch ein Abwehrfehler gingen die Neustädter durch Patrick Bludau in Führung. In der 20. Minute glich der TSV Poggenhagen durch ein Seitfallrückzieher von Daniel Drewniok aus. Die Vorlage lieferte Matthias Hein mit einen langen Einwurf. Matchwinner für die Neustädter wurde der eingewechselte Alexander Eifler, dem sofort ein Doppelschlag gelang. Und auch das 4:1 bereitete Eifler vor – als er Patrick Bludau vier Minuten vor Schluss bediente.

Das Spiel um Platz 3 wurde eine deutliche Angelegenheit. TSV Mühlenfeld besiegte den TSV Poggenhagen mit 5:0 Toren. Durch einen Treffer von Christian Moritz (16. Minute) und einen durch Marek Diekutz (20. Minute) verwandelten Elfmeter führten die Mühlenfelder bereits 2:0 Der TSV Poggenhagen konnte nur mit zwei Freistoßschancen auf sich aufmerksam machen. Nachdem in der 33. Minute der eingewechselte Lars Drechssler auf 3:0 erhöht hatte, bauten die Poggenhagener sichtlich ab. So blieb Tobias Höving vorbehalten, in der 55. Minute und 59. Minute noch zwei Treffer hinzuzufügen.

Das Endspiel begann mit Neustädter Angriffen. Nach acht Minuten aber übernahm der STK Eilvese mehr und mehr das Kommando. Nach einem Freistoß von Serdar Khajik köpfte Sead Ramovic den Ball an die Neustädter Querlatte. Während Eilvese das Spiel bestimmte – setzte Wacker auf Konter. In der 42. Minute wurde Patrick Bludau (Wacker) gefoult. Den fälligen Strafstoß von Oliver Gähle konnte Torhüter Carsten Müller abwehren. Zwei Minuten vor Schluss sollte dann die Entscheidung zugunsten der Eilveser fallen. Daniel Tedesco lief in der Angriffsmitte den Neustädter Harald Brase und Dennis Petring davon und schoss flach zum entscheidenden 1:0 ein.

Finalspiele

Halbfinale
TSV Mühlenfeld STK Eilvese 0:3
TSV Poggenhagen Wacker Neustadt 1:4
Spiel um Platz 3
TSV Mühlenfeld TSV Poggenhagen 5:0
Endspiel
STK Eilvese Wacker Neustadt 1:0


Fußballstadtmeister 2004 – STK Eilvese


Hintere Reihe von Links
: „wird nachgereicht“

Vordere Reihe von Links: „wird nachgereicht“

Trainer: Manfred Bißmeier