21. Stadtmeisterschaft in Bordenau (1997)

Der Wettergott meinte es mit dem Ausrichter, dem TSV Bordenau, wirklich gut. Strahlender Sonnenschein bescherte den Gastgebern mehr als 5.000 Zuschauer während der 12 Turniertage. Sportlich lief es für die Bordenauer weniger gut. Bereits in der Vorrunde kam das Aus nach nur einem Sieg und zwei Unentschieden.

Erstmals ins Viertelfinale kam der SV Scharrel, für den dann aber, wie für Eintracht Suttorf, SG Mardorf/Schneeren und TSV Mühlenfeld Endstation war.

Im Halbfinale zeigte Wacker Neustadt gegen den TSV Poggenhagen eine Gala-Vorstellung und siegte nach Toren von Marc Hencier (3), Oliver Gähle und Holger Seligmann mit 5:1 Toren. Daniel Drewniok erzielte kurz vor Schluß den Ehrentreffer.

STK Eilvese hatte gegen den SV Nordkreis wenig Mühe, um am Ende mit 3:1 als Sieger vom Platz zu gehen. Andreas Thannheiser (2) und Dennis Seliger trafen für Eilvese und Karsten Friesecke erzielte den Nordkreis-Treffer.

Im kleinen Finale erzielte Thomas Gehle bereits nach 44 Sekunden das 1:0 für den TSV Poggenhagen. Bernd Eicke gelang zwar noch das 1:1, doch Daniel Drewniok stellte mit seinem 9. Turniertreffer den Sieg für seine Mannschaft und den Titel des Torschützenkönigs für sich sicher.

Wacker Neustadt war im Finale aufgrund der zuvor gezeigten Leistung der klare Favorit. Es kam aber anders. Der STK Eilvese zeigte sein mit Abstand bestes Spiel dieser Stadtmeisterschaft und gewann durch einen Handelfmeter, den Peter Brückner verwandelte, verdient mit 1:0.

Finalspiele

Halbfinale
Wacker Neustadt TSV Poggenhagen 5:1
STK Eilvese SV Nordkreis 3:1
Spiel um Platz 3
TSV Poggenhagen SV Nordkreis 2:1
Endspiel
Wacker Neustadt STK Eilvese 0:1


Fußballstadtmeister 1997 – STK Eilvese

Hinten von Links:   A. Ollek, Remmer, Knappert, Dopke, H. Brase, Seliger, Meyers, Winskowsky, D. Hasenpusch, A. Thannheiser, Falkmann und Bissmeyer (Trainer)

Vorne von Links:  P. Brückner, Henkel, Paulick, Müller, Hanse, Graumann und F. Duensing.

Trainer:  Bissmeyer